Tag Archives: ÖPNV

Nuovi bus Sasa e Sad, tutti a gasolio… “machissenefrega” – Neue Sasa- und Sad-Dieselbusse aber all dies interessiert niemanden

25 Apr

Un paio di lettere al giornale pubblicate dal Corriere dell’Alto Adige e dal Dolomiten… but who cares? Ovviamente un altro giornale non ha pubblicato nulla, ma rientra nella “normalità” altoatesina. E adesso, almeno per un po’, basta.

Ein paar Lesebriefe, die vom “Corriere dell’Alto Adige” und von der “Dolomiten” veröffentlicht wurde, but who cares? Selbstverständlich wurde der Brief von einer anderen Zeitung nicht veröffentlicht, aber dies passt gut zur Südtiroler  “Normalität”. Und jetzt ist es – für eine gewisse Zeit – Schluss.

Corriere dell’AltoAdige – Lettere – Arrivano altri 124 bus diesel e si ignora l’opzione del metano, 31 marzo 2017

Dolomiten Leserbriefe – “Erdgas oder Diesel – Sauberer Antrieb für Busse” – 7. April 2017

Im Trentino ja, aber in Südtirol… nix?

16 Feb

Immer paradoxer ist das Thema der neuen Busse mit Dieselantrieb, die das Land ankaufen will. Nichteinhaltung des Klimaplanes 2050 und der Trentiner “Stoß”.

Artikel veröffentlicht auf salto.bz

bus-metano-trentino-trasporti-bus-diesel-sasa

emissoni-bus-diesel-metano-interrogazione-prov-trento

costi-bus-diesel-metano-interrogazione-prov-trento

Ankauf von Dieselbussen überdenken! | Rivedere l’acquisto di bus a gasolio!

13 Feb

Chissà cosa ora risponderà, invece di tanti vuoti giri di parole come nella lettera sull’Alto Adige di venerdì scorso, l’esimio presidente Sasa “pro-diesel” Stefano Pagani assieme alla direttrice Petra Piffer?

Ovviamente manca la risposta della Provincia, ossia degli assessori Florian Mussner e Richard Theiner sulla violazione del Piano Clima 2050, che saranno certamente ben informati dall’ing. “pro-diesel” Günther Burger.

Per la precisione, i dati sui costi dei diversi bus e la scelta pro-diesel, sono stati forniti a fine giugno 2016 in un’articolata risposta dallo stesso assessore Mussner (leggasi ing. Burger) ad un’interrogazione della consigliera Elena Artioli.

Qui il comunicato ufficiale diramato dal Dachverband

no-bus-metano-alto-adige-love-diesel

keine-erdgasbusse-suedtirol-liebt-diesel

Sasa: ​​einfach peinlich

21 Gen

Man erwartete einige Erklärungen von der Sasa-Spitze im Bozner Stadtrat in der Sitzung am 19. Januar 2017, aber

Artikel veröffentlicht auf salto.bz

sasa-consiglio-comunale-bolzano

Alto Adige: le contraddizioni della Provincia sui bus – Südtirol: die Widersprüche des Landes über die Busse

11 Gen

Il giorno dopo della conferenza sui progetti di mobilità, l‘ing. Günther Burger ha spiegato sul “Dolomiten” del 4 gennaio 2017 che “i bus a metano sono adatti al traffico urbano ma non per l’interurbano”.

Lasciando a parte il discorso interurbano (per anni i bus a metano hanno fatto servzio fra Bolzano e Merano…) e della capacità dei bus a metano di percorrere strade di montagna (chiedere in Svizzera, ad esempio a Grenchen…), allora perché per la Sasa si comprano bus a gasolio? L’ing. Burger, di fatto, ha smentito sé stesso con la sua affermazione.

Una risposta provo a darla io: si sono voluti comprare i bus più a buon mercato, altro che storie. Sul “Dolomiten” è poi apparsa una mia lettera il 9 gennaio che mette “spalle al muro” il fulgido dirigente provinciale. Anche sul discorso emissioni, ma chi legge questo blog già lo sa, un autobus Euro 6 a gasolio ha emissioni giusto leggermente differenti e, soprattutto, ben maggiori rispetto ad uno a metano Euro 6.

= = = = =

Hier unten die widersprüchlichen Aussagen von Ing. Günther Burger in den “Dolomiten” vom 4. Januar 2017 und meine Stellungnahme, was den Ankauf von Dieselbussen betrifft und bezüglich der Gleichheit der Emissionen von Euro 6 Diesel- und Erdgasbussen, was in Wirklichkeit nicht stimmt, wie ich in meinem Leserbrief unterstreiche.

dolomiten_suedtirol_land_investiert_neue_busse_04012017

Dolomiten – Südtirol – Busse, 4. Januar 2017

Dolomiten - Leserbrief - "Neue Busse - Euro 6 ist nicht gleich Euro 6", 9.1.2017

Dolomiten – Leserbrief – “Neue Busse – Euro 6 ist nicht gleich Euro 6”, 9.1.2017

Südtirol, öffentliche Mobilität: neue Dieselbusse und “Nachhaltigkeit”?

5 Gen

Die 124 neuen Busse findet man unter den Landesmobilitätsprojekten aber der Dieselantrieb wird verschwiegen zzgl. der Verletzung des Klimaplans. Warum? Nur um zu sparen?

Beitrag veröffentlicht auf salto.bz

La conferenza stampa del 3 gennaio 2017 ( Roman Clara - www.provinz.bz.it/news - elab. Michele De Luca)

Die Pressekonferenz vom 3. Janaur 2017 (Roman Clara – http://www.provinz.bz.it/news – Bearb. Michele De Luca)

 

La slide dedicata ai bus e all'acquisto dei 124 bus a puzzolio (Fonte: Provincia Autonoma di Bolzano)

Die Folie bezüglich der Busse und über den Ankauf von 124 Dieselbussen (Quelle: Autonome Provinz Bozen)

“Metrobus” (?) in Südtiroler Sauce

2 Gen

Ich war nie voll überzeugt über die Idee des Überetscher „Metrobus“. Hier ein paar Fragen: was ist es und an was hat man sich inspiriert? Und dann die Antriebswahl

Beitrag veröffentlicht auf salto.bz

Dieselantrieb für den Suedtiroler Metrobus, Erdgasantrieb für den BusWay in Nantes (LPA/Semitan-Tan)

Dieselantrieb für den Südtiroler “Metrobus”, Erdgasantrieb für den “BusWay” in Nantes (LPA/Semitan-Tan)

 

Die Endstation der Linie 4 des BusWay in Nantes (aus Google Street View)

Die Endstation der Linie 4 des “BusWay” in Nantes (aus Google Street View)

 

Südtirol: neue Busse, Anschein und Wirklichkeit

29 Dic

2017 kommen weitere 124 neue Dieselbusse während außerhalb Südtirols andere Entscheidungen getroffen werden. Alles dies interessiert scheinbar niemand hierzulande.

Beitrag veröffentlicht auf salto.bz

autobus-solaris-sasa-stefano-pagani

Merano e Sasa, solo nuovi bus a gasolio! – Meran und Sasa, nur neue Dieselbusse!

26 Dic

A fine novembre il Dolomiten ha pubblicato un articolo in cui, al termine, si specifica che una dozzina di nuovi bus (solo a gasolio… ma non si dice…) arriveranno nel 2017 grazie alla (sciagurata) scelta fatta dalla Giunta Provinciale l’8 novembre scorso. Si accenna che “a lungo termine” si punta a bus a idrogeno (ma và…) e bus elettrici (ri-ma và…). Ma in riva al Passirio di bus H2 non se ne vedranno praticamente mai, quelli elettrici chissà. Affermare (si legga il testo evidenziato) che “nella fase di transizione verranno utilizzati anche (sic!) diesel a gasolio” vuol dire nascondere la verità: si comprano bus a gasolio (alla faccia di quanto prevede il Piano Clima 2050 per il tpl nel 2025) perché costano meno. Questo ovviamente né Provincia, né Sasa lo dicono e, probabilmente, non lo diranno mai. Una vergogna.

Ho preso posizione in una lettera pubblicata sul Dolomiten il 13 dicembre, evidenziando come nel 2004 (è pubblicato 2014, ma è un refuso, sorry!) l’ex presidente di Sasa, Michielli, aveva dichiarato che l’obiettivo di Sasa era quello di avere nel 2007 autobus tutti a metano a Merano. Come è andata in realtà, lo sappiamo…

=======

Ende November hat die Tagezeitung “Dolomiten” über die Sasa-Dienste berichtet. Am Ende wird auf die 12 neue Busse hingewiesen, die 2017 ältere Busse ersetzen werden. Leider werden es Dieselbusse sein, dank der sehr fragwürdigen Entscheidung der Landesregierung vom 8. November.  Es schient, dass man die BuergerInnen in die Irre führen will. Sasa behauptet langfristig Wasserstoff- und Elektrobusse zu setzen (die in der Passerstadt nie verkehren werden…) und in der “Übergangsphase” auf Dieselbusse. Na klar, das ist wirklich zum ärgern. Und mit vielen Grüßen an den Klimaplan 2050, der für den ÖPNV im Jahre 2025 etwas ganz anderes vorsieht. Es wird verschwiegen, dass Dieselbusse angekauft werden nur weil sie die kostengünstigen sind. Dies wird weder Land noch Sasa nie offiziell bestätigen.

Darüber hat die Dolomiten am 13. Dezember meinen Leserbrief veröffentlicht. Na ja, 2004 (nicht 2014, leider ein Tippfehler) hatte ex Sasa-Präsident Michielli angekündigt, dass 2007 alle Busse in Meran mit Erdgasantrieb sein würden. Wie dies wirklich ausgegangen ist, ist uns – leider – sehr wohl bekannt.

 

dolomiten_meran_sasa_fahrplan_mehr_attraktivitaet_neue_busse_26-27112016

dolomiten_leserbriefe_saubere_busse_fuer_meran-erdgas_als_treibstoff_13122016

Mobilität: Das Beispiel von Oldenburg…

7 Nov

… und was man in Bozen im Öpnv offensichtlich für eine umweltfreundliche, alternative und nachhaltige öffentliche Mobilität unterlassen hat.

Beitrag auf salto.bz veröffentlicht.

bioerdgas-busse-oldenburg

Bioerdgas für die Busse in Oldenburg. Quelle: Verkehr und Wasser GmbH (VWG)

vwg-oldenburg-erdgasbusse

Alle 95 Busse in Oldenburg sind jetzt Erdgasbusse, die mit Bioerdgas fahren. Quelle: Verkehr und Wasser GmbH (VWG)